Dorel Golan | Klavier

Foto: Wolgang Braun

Dorel on Youtube
Biografie (engl.)

gilt als die führende Pianistin der jüngeren Generation israelischer Musiker.

Sie studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Arie Vardi und erhielt dort ihren Masterabschluss mit der höchsten Auszeichnung. Dorel Golan ist erste Preisträgerin internationaler Wettbewerbe wie des Marsala International Piano Competition, des Internationalen Klavierwettbewerbs Bremen, der Clairmont Competition, der Ariana Katz Competition und der The Young Artists Competition.

Ihre internationale Konzertkarriere führte sie u.a. zum renommierten Klavier-Festival Ruhr, wo sie neben Pianisten wie Argerich, Barenboim, Pollini und Ashkenazy auftrat. Sie konzertierte in über vierzig Ländern der Welt unter so berühmten Dirigenten wie Zubin Mehta und Kurt Masur und mit so bedeutenden Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks, den Wiener Symphonikern, der Tschechischen Philharmonie, dem Radio-Sinfonieorchester Prag, den Berliner Symphonikern, dem Orchestra Sinfonica di Milano G. Verdi, dem Radio-Sinfonieorchester Budapest, dem Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks, dem Sinfonieorchester Bern, der Ukraine National Symphony, dem Rundfunkorchester Spaniens (RTVE), dem Malmö Symphony Orchestra, dem Quebec Symphony Orchestra, dem Shanghai Philharmonic Orchestra, dem Johannesburg Philharmonic Orchestra, dem Toledo Symphony Orchestra, dem Ofunam Philharmonic Orchestra Mexico City, dem Tasmanian Symphony Orchestra, dem National Symphony Orchestra of Columbia, dem Symphony Orchestra of India und dem Argentinischen Nationalorchester.

In Israel tritt sie regelmäßig mit den großen Orchestern des Landes auf, darunter dem Israel Philharmonic Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Haifa Symphony Orchestra, dem Israel Chamber Orchestra u.a.

Ihre von der Kritik hochgelobten Solo-Recitals führten sie in weltberühmte Konzertsäle wie die Berliner Philharmonie, den Wiener Musikverein, das Concertgebouw Amsterdam, den Salle Cortot in Paris, die Sala Verdi in Mailand, das Eremitage-Theater St. Petersburg, die Tivoli Hall in Kopenhagen, den Palais des Beaux Arts in Brüssel, das Hong Kong Arts Centre, die Smetana Hall in Prag, die Forbidden City Hall in Peking, das Tel-Aviv Museum, das Tel-Aviv Performing Arts Center und auf renommierte Festivals wie das Internationale Flandern-Festival Gent, das Rotterdam Gergiev Festival, das Croatia Festival, das New York’s Summit Music Festival, das Shanghai Festival, das Hong Kong Festival, das Israel Festival u.v.a.

Ihre Recitals und Konzerte wurden von zahlreichen Rundfunkstationen in aller Welt übertragen. Seit 1992 ist Dorel Golan Preisträgerin der America-Israel Cultural Foundation. Dorel Golan lebt in Herzlia, nahe Tel Aviv.